Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Wende einer Chronik

2019 jährt sich die Grenzeröffnung am 9. November 1989 zum 30. Mal.

Das Historikerlabor widmet sich 2019 zum ersten Mal einem sehr neuen zeitgeschichtlichen Thema und bearbeitet die Transformationsprozesse und Wendeerfahrungen 1989/90.

 

 
Termine - jeweils um 19:30 Uhr:
Freitagabend 29.11.2019 (Premiere)
Samstagabend, 30.11.2019
Sonntagabend, 1.12.2019
 
Freitagabend, 17.1.2020
Samstagabend, 18.1.2020
Sonntagabend, 19.1.2020
 
Ort:         Stasi-Zentrale. Campus für Demokratie
                Ruschestraße 103
                "Haus 22"
                10365 Berlin
 
Tickets:   12 Euro, ermäßigt 8 Euro
 
Anmeldung:

 

 

Facebook

Recherche vor Ort in Leipzig - Die Gedenktafel in der Nähe der Nikolaikirche erinnernt an den Tag, an dem die Demonstration mit 70 000 Menschen friedlich durch die Stadt und an der Bezirksverwaltung der Staatssicherheit vorbeigezogen ist.
Zwei Modellbausätze - Was wir damit wohl vorhaben?

Das Projekt wird gefördert von:

Friede Springer Stiftung, Fonds Soziokultur, Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

 

Kooperationspartner:

Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR

 

Das Projekt wird ideell und inhaltlich unterstützt durch die

Robert-Havemann-Gesellschaft e.V. - Die Robert-Havemann-Gesellschaft wird gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien und durch den Berliner Beauftragten zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.

Berliner Unterwelten e.V. - Gesellschaft zur Erforschung und Dokumentation unterirdischer Bauten