Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

'Umgang mit der Nazivergangenheit in der Familie' mit Beate Niemann

13.02.2020

In der Veranstaltung 'Umgang mit der Nazivergangenheit in der Familie' kommt Beate Niemann (Historikerlabor e.V.) mit Senior*innen ins Gespräch.

 

Ihr Vater Bruno Sattler war Leiter der Aktion gegen  John Schehr, Rudolf Schwarz, Eugen Schönhaar und Erich Steinfurth. Sie wurden nachts am Kilometer Berg (heute Königsstraße) von einem offenen LKW gestoßen, mit Fußfesseln, und „auf der Flucht“ erschossen. Hermann Göring erteilte Rudolf Diels den Auftrag, der ihn an Reinhold Heller übergab, welcher 1927 Sattler in die Polizei holte und ihm letztlich mit der Ausführung beauftragte.

 

In der DDR -Geschichtsschreibung wurde dies anders dargestellt: alle Jugendlichen mussten  bis zum Ende der DDR das Gedicht „John Schehr und Genossen“ lernen.

Beate Niemann schrieb über ihre Eindrücke des Vaters und dessen Vergangengeit.

 

Bei Interesse an der Veranstaltung bitte den Veranstalter GEW direkt kontaktieren.

 

Termin:
19.02.2020, 14:30 Uhr
Veranstaltungsort:
GEW-Haus, Ahornstraße 5, 10787 Berlin